Rózsalugas Vendég- és Apartmanház - Szilvásvárad

Über Makó

· Makó, die blumenreichste Stadt Ungarns

Makó ist eine mehr als 700-jährige Tiefland-Stadt im Südosten des Landes, 30 km weit von Szeged.
Mako wurde durch ihre Zwiebel und Knoblauch berühmt. Sie war die Stadt der Zwiebelproduzenten und -Händler .
Attila József wandelte auf die Straßen Makó und war der Schüler des lokalen Gymnasiums. Sein erster Gedichtband wurde 1922 mit dem Titel Bettler der Schönheit hier veröffentlicht. Der Dichter Gyula Juhász schrieb der Vorwort dazu, wer im lokalen Gymnasium unterrichtete.

Viele berühmte Personen sind in unserer Stadt geboren: Joseph Pulitzer Journalist, József Galamb Schöpfer des berühmten Fords Model T, Antal Páger, mit Kossuth-Preis ausgezeichneter Schauspieler.
Makó gewann den ersten Platz in Wettbewerb Die blumenreichste Stadt Ungarns. In 2005 wurde der Stadt als Die blumreiche Stadt Europas die Silbermedaille verliehen. Spazieren Sie mit uns!

Aus Richtung Szeged kommend grüßt das imposante Gebäude des Hotels Korona den Reisenden. Hier funkzioniert das Konferenz- und Dienstleistungszentrum. Zuwider steht der 1927 gebaute Mietpalast / Bérpalota, das repräsentativste Wohnhaus der Stadt. Unter seinen Balkonen befindet sich Mitteleuropas zweitgrößte Kolonie von Schwalben. Auf dem Hauptplatz weitergehend findet man das Rathaus, im klassizisten Stil erbaut, ehemals der Sitz von Komitat Csanád. Das Kulturzentrum Makós ist das Hagymaház / Zwiebelhaus, es wurde nach den Plänen von Imre Makovecz gebaut. Auf seiner Freiluftbühne findet das Operettenfestival und die Makói Muzsika / Musik aus Makó im Sommer statt. Die Anzahl der Zuschauer übersteigt die 3000 Personen.

Nach einem schönen, langen Spaziergang durch die Stadt, schlagen wir vor das Thermal- und Heilbad in Mako zu besuchen. Schöne Umgebung und Becken warten auf die Gierigen auf Baden und Heilung. Weitere Informationen bietet die Webseite des Bades: www.hagymatikum.hu

Aus Makó kan man Ausflüge in den benachbarten Dörfern machen. In Kiszombor befindet sich die Rotunde, die schönste sechseckige Kirche des Landes, die im 13. Jh. im romanischen Stil erbaut wurde. 12 km weit von Makó, in Óföldeák liegt die katholische befestigte Kirche, ein einzigartiges Baudenkmal, sie wurde rund 1400 erbau. Im 15. Jh. wurden massiven Mauern und Schanze um die Kirche gebaut.
Der Aufenthalt in der Stadt ist ein gute Gelegenheit um kurze Reisen nach Arad, Timisoara oder Subotica zu machen.

Aufgrund der Nähe der Grenze zu Rumänien ist Mako ein günstiger Ort um Konferenzen, Geschäftsleute-Treffen mit rumänischen, serbischen und ungarischen Partner zu organisieren.

Am Rande der Stadt fließt der Fluss Maros, beiden Ufer sind von der rumänischen Grenze bis Szeged mit Urbäumen umgegeben. Man kann mit dem Boot oder Kajak mit leichter Mühe den ganzen Fluss Maros entlang rinnen, dank dem Fall des Flusses. Sehr schöne Fahrradtouren können in der Gegend durchgeführt werden, sogar in dem Nationalpark Körös-Maros.

Das reiche Programmangebot der lebenswerten Kleinstadt (Operettenfestival , Musik aus Makó, Badfestival, Zwiebelfest, Haverock-Party-Rock Festival) und ihr Klima, freundliche Atmosphäre bieten erlebnisvollen Aufenthalt der ganzen Familie, Freundengruppen oder Lager.





Photos: Zoltán Purgel ©

 

 

Appartementhaus Helga
Makó, Justh Gyula u. 68.
www.makoiszallas.hu


RESERVIERUNG:
Telefon: +36 30 639 4048,
e-mail: info@makoiszallas.hu


Partners:

Gästehaus Rózsalugas  ·  Szilvásvárad, Ifjúság tér 3.  ·  www.szilvasvarad-szallas   I   I Gästehaus Helga  ·  Maroslele, Vásárhelyi u. 50.  ·  www.marosleleszallas.hu
Webmaster: Purgel Zoltán  ·  zoltan@purgel.hu  ·  www.purgel.hu